.

Britta

Britta Elisabeth Neugebauer (*1989)

Bachelor Kultur und Wirtschaft mit dem Kernfach Germanistik, 6. Semester

Kurzprofil

Im Jahr 2008 arbeitete Britta im Rahmen des mehrmonatigen Projekts „Camp America“ in Pennsylvania als Betreuerin für bedürftige Kinder. Dort entwickelte sich ihre Leidenschaft für interkulturelle und –disziplinäre Wissensbereiche. Brittas Studienwahl fiel daher auf den Kombinationsstudiengang „Kulturwirtschaft“ aus Germanistik und Betriebswirtschaftslehre an der Universität Mannheim.
Sowohl als wissenschaftliche Hilfskraft in der Pressestelle der Universität Mannheim als auch bei ihrer Tätigkeit bei der Steinbeis Technologiebewertung und Innovationsberatung machte sie bisher wichtige Erfahrungen im Arbeitsalltag und entwickelte eine starke Medienaffinität. Praktische Fähigkeiten im redaktionellen Bereich eignete sich Britta in einem Praktikum bei Hubert Burda Media an. Darüber hinaus schreibt sie neben dem Studium als eigenständige Autorin den „Handgemacht“-Blog der Social-Shopping-Community „edelight GmbH“.
Britta ist begeisterte Kinogängerin, macht Boxsport, zeichnet oft und gerne und beschäftigt sich in ihrer Freizeit mit Film und Fotografie. Sie strebt danach ihre Fähigkeiten und Interessen zu bündeln, zu optimieren und in einem erfolgreichen und menschennahen Unternehmen zu arbeiten.

Motivation für das Stipendium

„Das Bronnbacher Stipendium spricht mich vor allem an, weil es sich nicht um eine materielle, sondern um eine ideelle Förderung handelt. Die Einblicke in Kunst, Literatur, Architektur, Film und Musik gehen über den teilweise trockenen und theoretischen Alltag der universitätsinternen Vorlesungen hinaus.
Wir Bronnbacher Stipendiaten machen wichtige, horizonterweiternde, ehrliche Persönlichkeits- und Gruppenerfahrungen in einem fruchtbaren Umfeld. Mit dieser kulturellen Fortbildung erlangen die Bronnbacher Stipendiaten Fähigkeiten selbst kreativ zu arbeiten. Eine solche Doppelqualifikation in Geistes- und Wirtschaftswissenschaften ist förderlich, um Eigeninitiative, innovative Methoden und kreative Denkansätze in das Berufsleben einzubringen. Es ist ein wirklich außergewöhnliches Programm.“