.

Alexander Kohles

Doktorand am Lehrstuhl für Business-to-Business Marketing, Sales & Pricing an der Universität Mannheim


Kurzprofil

Schon in jungen Jahren kam ich durch meine Familie, vor allem durch Theaterbesuche, mit der Kunst und Kultur in Berührung. Diese Bindung hat mich auch während meiner Studienzeit der BWL in München, Mannheim und Kopenhagen immer wieder beschäftigt. Auch neben meiner derzeitigen Stelle als Doktorand mit dem Schwerpunkt „Innovationsmanagement“ spielt Kunst und Kultur eine wichtige Rolle als Gegenpol zum Arbeitsalltag. Außerdem ist Sport, insbesondere Fußball, ein sehr wichtiger Bestandteil meines Lebens.

Motivation für das Stipendium

Meist ist der Themenbereich Kunst und Kultur auf den Besuch einer solchen Veranstaltung beschränkt. Ich finde es jedoch schade, dass der Kontakt zu den Künstlern meist sehr gering ist bzw. gar nicht zustande kommt. Diesen Aspekt kann man mit der Teilnahme am Bronnbacher Programm sehr intensiv erleben. Durch die Diskussion und Auseinandersetzung mit verschiedenen Künstlern ist es möglich, andere Denk- und Lösungsansätze für bestimmte Probleme zu erleben bzw. bestimmtes Führungsverhalten aus anderen Perspektiven zu sehen. Außerdem bietet das breite Spektrum des Bronnbacher Programms die Möglichkeit, Bereiche zu erleben, mit denen man normalerweise nicht in Berührung kommen würde.